Patienteninformation: Krankengymnastik / Physiotherapie

Was ist Krankengymnastik/ Physiotherapie?
Unter Krankengymnastik oder Physiotherapie fallen alle gebräuchlichen Therapieformen, die zur Vorbeugung, Behandlung von akuten Beschwerden oder der Nachsorge verschiedenster Krankheiten aus vielen unterschiedlichen medizinischen Fachbereichen dienen. Zentral dabei sind die Erhaltung und der Wiederaufbau der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers.
Wann wird Krankengymnastik/ Physiotherapie eingesetzt?
Krankengymnastik wird bei Schmerzen des Körpers mit unterschiedlichsten Ursachen eingesetzt, um diese zu lindern und wenn möglich auszuschalten. Sie wird bei unterschiedlichsten Beschwerdebereichen von akuten Rückenschmerzen z.B. bei Bandscheibenvorfällen, über Muskelschmerzen nach Überbelastung oder Verletzungen durch Unfälle über Wachstumsschmerzen bis hin zu Nachbehandlung nach Operationen eingesetzt.

Auch als vorbeugende Therapie kann die Krankengymnastik helfen, z.B. um Rückenleiden vorzubeugen, oder dem Körper in seiner Funktionalität durch Kraft und Ausdauertraining erhöhte Funktionalität zu geben. Dies bezieht sich nicht nur auf die Arbeit am Muskel und Knochenaufbau sondern auch des Herz-Kreislauf System des Menschen jeden Alters.
Welche Therapieformen gehören zur Krankengymnastik?
Von klassischer Krankgymnastik über manueller Therapie bis hin zu KG nach Bobath oder Vojta werden je nach Krankheitsbild unterschiedliche Methoden angewandt, um gesunde Bewegungsabläufe wieder herzustellen, Schmerzen zu lindern, geschwächte oder verspannte Muskelgruppen zu kurieren oder die motorischen Entwicklung insbesondere von Kindern zu fördern.

Je nach individuellem Beschwerdebild des Patienten wird die geeignete Behandlungsform ermittelt und evtl. auch in Kombination, z.B. Manuelle Therapie mit Wärmebehandlung, angewandt.

Informationen zu den in unserer Praxis angeboten Behandlungsmethoden finden sie auf unserer Homepage durch Anklicken der jeweiligen Darstellungen unter Therapien.
.